“Margareta” hat wieder Wasser unterm Kiel

Hafenfest zur zweiten Taufe

Schiffstaufe
Schiffstaufe

Mit einem großen Hafenfest wurde dann die Heimkehr der „Margareta“ nach 37 Jahren in den Buxtehuder Hafen gefeiert. Frau Frieda Ecks, die Tochter des Schiffers Diedrich Ecks, der den Ewer 50 Jahre gefahren hatte, gab dem Schiff seinen Alten Namen zurück:

„Margareta von Buxtehude“

Ewerflotte zum Hafenfest in Buxtehude
Ewerflotte zum Hafenfest in Buxtehude

Zu den etwa 10.000 Besuchern an Land hatten sich 28 alte Schiffe, darunter 4 Ewer im Hafen versammelt und gaben dem Fest eine ganz besondere maritime Note. Mit einem großen Feuerwerk endete das Fest.

Einige Tage später wurde „Margareta“ zu ihrem Liegeplatz vor der Ahrensmühle ins Fleth verholt.

Denkmalschutz

Der konsequenten und handwerklich sauberen Arbeit, die Anwendung traditioneller Materialien und Arbeitsmethoden ist es wohl zu verdanken, dass die Bezirksregierung in Lüneburg dem Förderverein Altstadt Buxtehude am 28.02.1992 mitteilt, dass der Giegewer „Margareta von Buxtehude“ unter Denkmalschutz gestellt wurde. Dieses erfüllt uns mit Stolz und Freude und ist der Lohn für die Arbeit und Mühen, die alle Beteiligten auf sich genommen haben.

Quelle: Stadtarchiv Buxtehude, aus den Aufzeichnungen von Ewald Martens.

“Margareta” hat wieder Wasser unterm Kiel