Hanse Ahoi 2017

Weit über hundert Besucher sind wieder ein Beleg für das große Interesse an der „Margareta“. Sowohl Buxtehuder als auch Touristen haben die Möglichkeit einer Besichtigung genutzt.

Die kleine „Margareta“ kam zu ihrem ersten Einsatz. Sie ist ein maßstabsgetreues Modell des großen Vorbilds, wurde von Ewald Martens gebaut und ist sein Geschenk an den Förderverein.

Die Besonderheit der kleinen „Margareta“ ist eine längliche Öffnung in der Luke, passend für Münzen und gefaltete Geldscheine. Von dieser charmanten Spendenmöglichkeit wurde reger Gebrauch gemacht.

Themen an Bord

Einmal selbst die Schiffsglocke läuten, das kam bei den Besuchern gut an. Dabei wurde der Zusammenhang der Zeitmessung an Bord mit den entsprechenden Glockensignalen – dem Glasen – erläutert.

Am zweiten Tag war ein Flaggensignal zu enträtseln. Mit Hilfe von Smartphone und Google war das schnell erledigt, was aber keine Schande ist. Das gesamte Flaggenalphabet kennen heutzutage selbst gestandene Seeleute nicht mehr auswendig.

Schiffsbesichtigung und weitere Veranstaltungen

Bei der Schiffsbesichtigung wurde der neue Holzfussboden in der großen Ladeluke von den Besuchern gelobt. Immer wieder kam die Frage auf, ob auf der „Margareta“ zukünftig öfter Veranstaltungen stattfinden werden. Eindeutige Antwort: JA! Schon im Juni ist die nächste Gelegenheit zur Besichtigung im Rahmen des Altstadtfests, weitere Veranstaltungen werden folgen und rechtzeitig bekannt gegeben.

Fazit

Der Förderverein bedankt sich für das große Interesse und für die Spenden. Das Interesse wird als Wertschätzung der Arbeit wahrgenommen und ist zugleich Ansporn weiter zu machen. Die Spenden helfen dabei, die nötigen Maßnahmen umzusetzen.