Die erste Zeitreise

Was als Generalprobe für das Hansefest geplant war, wurde gleich ein voller Erfolg. Die erste virtuelle Zeitreise an Bord der „Margareta“, präsentiert vom Buxtehuder Illustrator Reiner Lesprenger.

Fast 100 Besucher fanden den Weg in den ehemaligen Frachtraum des Schiffes, der liebevoll dekoriert zur schwimmenden Galerie umfunktioniert wurde.

Das Promotion-Team, Mae und Bruno, zusammen mit Reiner Lesprenger
Das Promotion-Team, Mae und Bruno, zusammen mit Reiner Lesprenger

Dass so viele den Weg von der Autoschau in der Innenstadt zum doch eher abgelegenen Fleth fanden, war ganz klar ein Verdienst des unermüdlichen Promotion-Teams Mae und Bruno.

An Bord waren zum einen Nachdrucke von Illustrationen ausgestellt, die Buxtehude um das Jahr 1900 und 1965 zeigen, dazu kam der virtuelle Teil. Ein Stuhl auf Rollen und eine VR-Brille ermöglichten einen dreidimensionalen Blick in die Szenerie rund ums Fleth in der Vergangenheit.

Der Laderaum wurde zu einer Galerie. Im Hintergrund der Stuhl für die virtuelle Zeitreise.
Der Laderaum wurde zu einer Galerie. Im Hintergrund der Stuhl für die virtuelle Zeitreise.

Sicherlich könnte jetzt eine Beschreibung dieser beeindruckenden Show folgen, das ist aber gar nicht nötig.

Schon am 2. Juni kann sich jeder selbst auf die Zeitreise begeben, dann nochmal während „Hanse Ahoi“ am 30. Juni.

Die erste Zeitreise