„Margareta“ verlässt Buxtehude

Margareta vor der Fleth-Mühle

Am 17.03. 1948 unterzeichneten Diedrich Ecks und der Schiffer Rudolf Wesselhöft aus Grünendeich einen vorläufigen Pachtvertrag über den Ewer. Dieser Vertrag wird dann am 05.06.1948 in einen Chartervertrag umgewandelt, in dem vereinbart wird, dass der Ewer zur Schiffswerft H. Sietas an der Lühe gebracht wird, um dort wieder fahrbereit gemacht zu werden.

Weiterlesen …„Margareta“ verlässt Buxtehude

Während des II. Weltkriegs

Während des zweiten Weltkrieges mussten die Schiffer ein Fahrtenkontrollbuch führen. Von der „Margareta“ liegt uns ein solches aus den Jahren 1942-1944 vor. Es schildert anschaulich die Arbeitswelt eines Ewerschiffers, der inzwischen 70 Jahre alt, das Schiff alleine ohne weitere Besatzung führt. Auch über die Art der Ladungen gibt es umfassend Auskunft.

Weiterlesen …Während des II. Weltkriegs