Buxtehude liest 2021

Nach langer Zeit findet auf der „Margareta“ mal wieder eine Veranstaltung statt: Am 17.07.2021 feiert „Buxtehude liest“ Premiere. In diesem Jahr mit dem Zusatz „…und der Bulle liest mit“ aufgrund des Jubiläumsjahres “50 Jahre Buxtehuder Bulle”.

Zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr findet die Lesenacht in der Buxtehuder City statt. Lesebegeisterte Menschen tragen aus von ihnen ausgewählten Büchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an verschiedenen Orten vor.

„Buxtehude liest“ wird vom Förderkreis der Stadtbibliothek und dem Buxtehuder Bullen präsentiert.  Der Eintritt ist frei. Coronabedingt ist eine Anmeldung erforderlich unter Buxtehude-liest.de. Dort finden Sie auch aktuelle Informationen.

Das Programm auf dem Ewer Margareta:

18:00 Uhr

Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele – Bullengewinner 2009

Luisa Stumm liest aus “Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele” von Suzanne Collins.


19:00 Uhr

Donnergrollen, hör mein Schrei’n – Bullengewinner 1984

Ruthild Jahnel liest aus “Donnergrollen, hör mein Schrei’n” von Mildred D. Taylor.


20:00 Uhr

Was zu Lachen – Gedichte von Heinz Erhardt & Co.

Friederike Lachmann liest Gedichte von Heinz Erhardt und anderen humoristischen Autoren.


21:00 Uhr

Zwei Balladen – Pidder Lüng und John Maynard

Jörg Eisebraun liest die Ballade “Pidder Lüng” des deutschen Dichters Detlev von Liliencron. Das vor allem an der deutschen Nordseeküste bekannte Gedicht beschreibt historisierend den Widerstand der mittelalterlichen friesischen Bevölkerung, personalisiert in der Figur des Sylter Fischers Pidder Lüng, gegen die dänische Herrschaft, für die Henning Pogwisch, Amtmann von Tondern, steht.

Katrin Wernecke liest die Ballade “John Maynard” von Theodor Fontane. Die Ballade preist John Maynard, Steuermann eines Passagierschiffs auf dem Eriesee auf dem gegen Ende einer Fahrt von Detroit nach Buffalo Feuer ausbricht. John Maynard bleibt „in Qualm und Brand“ auf seinem Posten, bis das Schiff das Ufer erreicht, und rettet so alle um den Preis seines eigenen Lebens.