Arbeiten an Bord der Margareta

Veranstaltungen können auf der “Margareta” weiterhin nicht stattfinden, das Schiff benötigt aber trotzdem Pflege. Neben der obligatorischen Deckwäsche muss das Holz an Bord regelmäßig geschliffen und geölt werden.

Der Großbaum wird von der Baumpersenning wirksam geschützt, mittlerweile haben auch die Schiebeluken eine maßgeschneiderte Schutzpersenning. Bevor die Persenninge im letzten Jahr angeschafft wurden, hatte die Sonne die Lackierung allerdings schon angegriffen. Jetzt sind die Schiebeluken wieder frisch mit einem speziellen Schutzanstrich versehen.

Auch unter Deck geht die Arbeit weiter. Vier Jugendliche, die bei der Jugendbauhütte ihr freiwilliges soziales Jahr absolvieren, haben unter der Anleitung von Joachim Lüders begonnen, ein Holzregal im vorderen Teil der großen Luke zu bauen. Der Einsatz war zeitlich begrenzt, reichte aber für die Fertigstellung an der Backbordseite. Die Steuerbordseite haben Joachim und Hamza – ein freiwilliger Helfer der ersten Stunde und mittlerweile Vereinsmitglied – selbst in Angriff genommen.